Gestaltungselemente im Badebereich

Mit Treppen und Leitern den Schwimmteich verschönern

So schön ein fachgerecht geplanter Schwimmteich oder Naturpool auch ist: Durch unseren Mangel an Kiemen möchten wir ihn nach dem erfrischenden Badeerlebnis auch wieder sicher verlassen. Holz, Stein oder Metall? Wir geben Ihnen einen Einblick in die Welt der Ein- und Ausstiegsmöglichkeiten.

Das Betreten und Verlassen der Teichanlage rückt bei den vielen Gestaltungsmöglichkeiten in und um den Schwimmteich herum schnell in den Hintergrund. Dennoch sollte man sich in der Planungsphase Zeit nehmen, um diese wesentlichen Aspekte des Teichbaus im Vorfeld zu klären. Dabei gibt es auf den zweiten Blick weitaus mehr zu beachten, als man zunächst vermutet. Nicht nur das Material und die Integration in den Teich müssen durchdacht werden. Auch gibt es für die vielen Treppen- und Leitervarianten bindende DIN Normen, welche die Unfallgefahr erheblich reduzieren.

Steintreppe im Schwimmteich

Holz, Stein oder Metall?

Grundsätzlich ist Metall bzw eine Metall/Kunststoffkombination einer Konstruktion aus Holz vorzuziehen. Durch die organische Beschaffenheit speziell in feuchter Umgebung besitzt Holz nur eine eingeschränkte Lebensdauer. Besonders im Ein- und Ausstiegsbereich sollte man besonderen Wert auf die Sicherheit legen. Eine innerlich verfaulende Holzkonstruktion die möglicherweise bei Belastung einbricht stellt ein großes Sicherheitsrisiko dar. Auch können sich tobende Kinder Verletzungen durch Splitter zuziehen oder auf den bei Befeuchtung sehr rutschigen Holzplanken ausrutschen.

Natürlich kann man sich auch für eine in den Pool integrierte Steintreppe entscheiden. Für Schwimmteiche bietet sich hier ein natürliches Aussehen an. Allerdings besitzen nicht alle verwendeten Steinarten die gleiche Rutschfestigkeit.

Entscheidet man sich für Metall hat man die Option, neben Träger und Handlauf auch die Stufen aus Edelstahl zu verwenden oder sie durch Kunststoffstufen zu ersetzen. Glatte Schweißstellen sind hier ein Muss. Desweiteren sollte die raue Auftrittsfläche der Stufen oder Sprossen trotz hoher Rutschfestigkeit kein Verletzungsrisiko darstellen. Zu unterscheiden ist hierbei zwischen einer ein- oder zweiteiligen Anbringung der Leiterelemente (Stufen werden an der Beckenwand, Handläufe am Beckenrand befestigt).

Wichtig: Grundsätzlich müssen alle Treppen und Leitern aus Metall geerdet sein.

Treppe im Naturpool

Treppe oder Leiter?

In Privaten Teichanlagen bilden Treppen eher die Ausnahme, vorherrschend sind hier die klassischen Leitern. Natürlich muss eine Treppe bereits vor der Errichtung von Naturpool oder Schwimmteich in die Planung integriert werden. So bieten sich vielfältige Möglichkeiten um die Ein- und Ausstiegsmöglichkeit elegant in das Konzept der Teichplanung einzubinden. Optional können später zusätzlich natürlich noch weitere Ein- und Ausstiegsbereiche durch Leitern integriert werden, der Aufwand ist verhältnismäßig gering. Allerdings sollte auf Leitern die weit in den Beckenbereich hineinragen verzichtet werden. Das Schwimmgeschehen wird unnötig gestört und die Unfallgefahr erhöht sich.

26.03.2009
letzte Änderung 31.05.2010 22:40 Uhr


Ansichten zu diesem Beitrag

Steintreppe im SchwimmteichTreppe im NaturpoolMetallleiter im NaturpoolKunststoff/Metalltreppen-KombinationIntegrierte Treppe im Schwimmteich



verwandte Artikel:

»  Gegen die Langeweile: Ausstattungselemente in modernen Naturpools und Schwimmteichen

»  Stege im Schwimmteich: Trockenen Fußes über den Badeteich schreiten

»  Kinderfreundlicher Schwimmteich : Sicherer Badespaß für Kinder im Schwimmteich

»  Süßgras am Naturpool (2/2): Bambus als Dekoration